Menü Schließen

Schnippspiel – So macht Lesen Spaß!

Oft sind Leseaufgaben langweilige Tabellen, die als Hausaufgabe oder einfach zur Übung gelesen werden sollen. Auch in der Lerntherapie greife ich auf diese Formate zurück, da sie sehr effektiv sind. Nicht immer ist es einfach, die Schüler davon zu überzeugen, dass solche Leseübungen sinnvoll sind. 

Hausaufgaben ganz einfach in ein Spiel verwandeln

Kürzlich hatte ich einen Schüler, der sich der Übung komplett verweigerte. Also haben wir ein Schnippspiel daraus gemacht und siehe da, von Runde zu Runde wurde es lustiger und der Schüler wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen

Das Spiel machte dem Schüler so großen Spaß, dass er sich immer wieder neue Chips aus dem Vorrat holte. Ich durfte dann auch mitspielen und ihm Wörter schnippen. Am Ende war die Motivation sogar so groß, dass der Schüler die Regel aufstellte, dass er die ganze Reihe lesen würde, wenn der Chip vor einer Reihe zu liegen kommt. Was will man mehr?

Zum Schluss durfte er seine “gewonnenen” Chips zählen. Es waren 46. Gelesen hatte er aber wesentlich mehr, da er ja teilweise auch ganze Reihen gelesen hatte.

Schnippspiel – so geht’s

Du brauchst:

  • dein Leseblatt
  • Spielchips

So spielst du:

  • Nimm dir eine Anzahl von Chips, die du auf das Blatt schnippen willst.
  • Lies das Wort vor, das durch deinen Chip abgedeckt wird.
  • Ist es richtig? Dann darfst du den Chip als “Punkt” behalten.
  • Landet ein Chip nicht auf einem Wort, darf dein Partner ein Wort aussuchen oder du schnippst noch einmal.
  • Spiele bis alle Chips verspielt sind. Wie viele Wörter hast du geschafft?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner